Intervalltraining

Verfasst am 5. Februar 2017 zum Thema Training | Noch keine Kommentare »

Nach meinem wie erwartet semi-erfolgreichen, aber dennoch motivierenden 10er in Duisburg, musste ich mir unter der Woche die Frage stellen, wie ich die Vorbereitung auf die weiteren Strecken der Winterlaufserie anpacken wollte. Die folgenden Distanzen von 15 km bzw. Halbmarathon w├╝rden ohne intensiveres Training sicherlich nicht so einfach zu machen sein. Leider ergibt es sich heutzutage nur noch selten, dass ich zu der von mir geliebten Vorabendzeit die Gelegenheit zum Laufen finde. Arbeit und Kinder nehmen meinen Tag in Anspruch von fr├╝h bis zu sp├Ąt zum laufen. Daher bleibt mir in der Regel nur die M├Âglichkeit, in aller Fr├╝he vor der Arbeit eine Runde zu drehen. Da ich leider aber ├╝berhaupt kein Morgenl├Ąufer bin und die Minusgrade im Januar auch nicht zu H├Âhenfl├╝gen einluden, blieb es bei mir stets bei mal mehr mal weniger Kilometern in lockerem Tempo. Gezieltes Training: Fehlanzeige.

Lies den Rest des Eintrags »




Winterlaufserie 2017 – 10 km

Verfasst am 29. Januar 2017 zum Thema Wettkampf | Noch keine Kommentare »

In den letzten Jahren gab es keine gro├če Lauferei mehr bei mir: Job und Kinder haben nicht viel Zeit ├╝brig gelassen, um dem Laufhobby noch allzu viel Luft zu lassen. Daher ist es auch schon vier Jahre her, dass ich das letzte Mal bei der Winterlaufserie in Duisburg mitgelaufen bin – und 2013 war es zudem das erste mal die „kleine“ Serie gewesen. Mehr als die 5, 10 und 10 km hatte ich mir damals nicht zumuten wollen. Und selbst damals hatte ich nur den ersten Lauf mitmachen k├Ânnen. Die letzte gro├če Serie ist dagegen schon sechs Jahre her. Doch irgendetwas hat mich bewogen, mich f├╝r dieses Jahr erneut anzumelden.

Lies den Rest des Eintrags »




Pflichthalbmarathon 2013

Verfasst am 5. November 2013 zum Thema Training | Noch keine Kommentare »

F├╝r jedes Jahr gilt bei mir das Minimalziel einmal die Halbmarathondistanz zu bew├Ąltigen. In guten Jahren passiert dies unz├Ąhlige Male, weil ich einem regelrechten Laufwahn verfallen bin. In schlechteren Jahren, wenn ich kaum zum Laufen komme, stellt sich dies als ernsthafte Herausforderung dar. So auch in diesem Jahr. Immerhin hat es mehr als zehn Monate gedauert, bis ich mich nun endlich halbwegs vorbereitet gef├╝hlt habe, um diesen Schritt f├╝r den Pflichtlauf 2013 zu wagen. Mit Erfolg.

Lies den Rest des Eintrags »




Wie oft noch?

Verfasst am 15. September 2013 zum Thema Training | Noch keine Kommentare »

So langsam n├Ąhert sich die warme Laufsaison definitiv ihrem Ende. Obwohl die Sonne scheint sind 15 Grad kaum mehr zu toppen. Also schnell noch einmal die Schuhe schn├╝ren und ab auf die Halde – H├Âhenmeter machen im Herzen des Ruhrgebiets. Langsam und stetig geht es aufw├Ąrts, dann belohnt der weite Blick ├╝ber die umgebenden St├Ądte und erstaunlich viel Gr├╝n den anstrengenden Aufstieg. Schnell noch eine Runde oben drehen, dann ab wieder nach Hause… f├╝r viel mehr Strecke reicht es im Augenblick einfach nicht. Doch wie oft kann ich in diesem Jahr noch die Runde drehen? Die Tage werden merklich k├╝rzer, meine verf├╝gbare Freizeit sowieso. Umso mehr ein Grund, sich unterwegs Zeit f├╝r ein paar Momente der Fotos und Erinnerungen zu lassen.




Mein erstes Mal… M30-Papalauf

Verfasst am 1. September 2013 zum Thema Wettkampf | Noch keine Kommentare »

Vor wenigen Woche hatte mich die Lauflust mal wieder ├╝berkommen und seitdem habe ich manche Einheit in der sommerlichen Fr├╝he absolviert. Nicht, dass dies mich auf einen trainierten, bestzeitrelavanten Zustand gebracht h├Ątte. Aber ich freue mich dar├╝ber, wieder halbwegs regelm├Ą├čig eine Runde zu drehen, die frische Luft zu genie├čen – und vor allem dabei zu entspannen. Dennoch lie├č es nicht lange auf sich warten, dass mich der Gedanke nach einem offiziellen Lauf ├╝berkam. Also flugs zum Ruhrauenlauf angemeldet und schon stand ich wieder an einer Startlinie; nerv├Âs, angespannt und unwissend, wie gut oder schlecht die folgenden zehn Kilometer werden w├╝rden.

Lies den Rest des Eintrags »




Am Start

Verfasst am 11. August 2013 zum Thema Wettkampf | Noch keine Kommentare »

Kaum l├Ąuft man ein paar mal, schon werden die Ambitionen wieder wach. Allerdings konnte ich sie dieses mal schnell wieder einschl├Ąfern – sind die Aussichten auf einen geregelten Lauf- und Trainingsalltag eher schlecht. Das macht aber nichts, denn trotzdem habe ich mich nach sehr langer Zeit mal wieder f├╝r einen offiziellen Lauf angemeldet. Ende August steigt der allj├Ąhrliche Ruhrauenlauf vor landschaftlich wertvoller Kulisse. Eine besondere Beziehung habe ich zu dieser Veranstaltung, weil ich dort a) im Jahr 2007 meinen allerersten Wettkampf gelaufen bist und mir b) jedes Jahr auf neue eine Teilnahme vornehmen, es jedoch erst zweimal geschafft habe. Auch f├╝r eine Beaufsichitgung der Kleinen und Begleitung ist ebenfalls schon gesorgt. Da bleibt nur eins zu sagen: Ich freu‘ mich drauf!




Selten, daf├╝r fr├╝h.

Verfasst am 29. Juli 2013 zum Thema Training | Noch keine Kommentare »

In der Vergangenheit gab es gute Laufjahre und eher schlechte. Auch das Jahr 2013 w├╝rde sich eigentlich in letztere Kategorie einordnen. Doch mitunter kommt die Zeit, bei der man sich allen Ernstes eingestehen muss, dass die Tage, Wochen und Monate einem viel zu wenig Zeit lassen, um der Freiheit des Laufens nachzukommen. W├Ąhrend die Arbeit und das Pendeln sowieso schon viel Zeit in Anspruch genommen haben, ist es in diesem Jahr und den zwei wunderbaren nach Liebe (und Milch) schreienden Jungs v├Âllig vorbei mit der freizeitlichen Unabh├Ąngigkeit. Doch wenigstens jetzt im Sommer, wenn es bereits fr├╝h morgens warm und hell ist, will ich die ein oder andere Laufrunde schaffen. So gibt es denn dann auch mal wieder etwas zu schreiben…




Alles steht

Verfasst am 26. M├Ąrz 2013 zum Thema Allgemein, Wettkampf | Noch keine Kommentare »

Irgendwie l├Ąuft es so gar nicht. Die Tage haben einfach nicht genug Stunden, um all das unterzubringen, was anf├Ąllt. Zeitintensiver Job, berufliche Weiterbildung und jetzt auch noch die kommende Laufgeneration mit zwei Vertretern zu Hause – das Laufen steht in der pers├Ânlichen Prioliste mittlerweile unter ferner liefen. Da passt es ins Bild, dass ich die diesj├Ąhrige Winterlaufserie, die ich extra schon auf das m├Âgliche Minimum beschr├Ąnkt hatte, ein Zweidrittelausfall war. W├Ąhrend der erste F├╝nfer noch gut zu bew├Ąltigen war, lag ich beim zweiten Lauf mit Fieber im Bett und voriges Wochenende musste ich den vorfreudig erwarteten 10 km Lauf wegen eines steifen R├╝ckens ausfallen lassen. Bei der K├Ąlte ging dann gar nichts. Wir werden zwar alle nicht j├╝nger, aber ich hoffe, das macht jetzt keine Schule. Zu gern m├Âchte ich bald wieder regelm├Ą├čig kleinere Runden laufen. Aber daf├╝r braucht’s halt auch ab und an mal etwas Zeit…




Ein Ziel vor Augen

Verfasst am 28. Januar 2013 zum Thema Wettkampf | Noch keine Kommentare »

Wenig laufen, wenig Kondition. Das ist eine sehr einfache Formel. Gut, dass ich die bereits im letzten Herst verinnerlicht hatte und mich zum ersten Mal f├╝r die „kleine Serie“ der Winterlaufserie in Duisburg angemeldet habe. Statt 10, 15 und 21 km geht es dieses Jahr nur ├╝ber 2×5 und 10 km. Ein gutes hatte diese Form des pers├Ânlichen Downsizings: Endlich wieder eine Bestzeit gelaufen!

Lies den Rest des Eintrags »




Wechselhaft

Verfasst am 5. November 2012 zum Thema Training | Noch keine Kommentare »

Dank eines sportlich recht aktiven Oktobers macht der Herbst l├Ąuferisch richtig Spa├č. Das Wohlf├╝hlmindestma├č (loslaufen und 10 km absolvieren k├Ânnen) ist kein Problem und so nutze ich gerne das sonnt├Ągliche Zeitpolster f├╝r eine etwas l├Ąngere Runde. 15 km, dieses mal auf willk├╝rlich gew├Ąhlter Strecke, verschiedene Etappen anderer Laufrunden abklappernd. Definitiv scheint es mir dabei nun an der Zeit um die langen Hosen wieder vorne im Schrank zu postieren. Es ist k├╝hl, teils windig und der Regen schaut auch hin und wieder vorbei. Es ist halt Herbst.
Einzig und allein etwas schade, dass ich vielfach zu faul war, das Handy zum Fotografieren aus dem Funktionsschichtensalat zu befreien. So bleibt die ein oder andere Herbststimmung nur in meiner Erinnerung erhalten.