Archiv der Beiträge von Juli 2013

Selten, dafür früh.

In der Vergangenheit gab es gute Laufjahre und eher schlechte. Auch das Jahr 2013 würde sich eigentlich in letztere Kategorie einordnen. Doch mitunter kommt die Zeit, bei der man sich allen Ernstes eingestehen muss, dass die Tage, Wochen und Monate einem viel zu wenig Zeit lassen, um der Freiheit des Laufens nachzukommen. Während die Arbeit und das Pendeln sowieso schon viel Zeit in Anspruch genommen haben, ist es in diesem Jahr und den zwei wunderbaren nach Liebe (und Milch) schreienden Jungs völlig vorbei mit der freizeitlichen Unabhängigkeit. Doch wenigstens jetzt im Sommer, wenn es bereits früh morgens warm und hell ist, will ich die ein oder andere Laufrunde schaffen. So gibt es denn dann auch mal wieder etwas zu schreiben…