Traumhaft

Verfasst am 26. Oktober 2012 zum Thema Training | Noch keine Kommentare »

Die Überschrift lĂ€sst mehr erwarten, als der gestrige Lauf eigentlich hergab. Mit halbwegs trockenem, aber immer noch etwas dunstigem Wetter war es genau so, wie man es mit „herbstlich“ beschreiben kann. Auch das Farbspiel der BlĂ€tter braucht schon etwas Nachbearbeitung per Filter, um anstĂ€ndig auszusehen. Doch das Gesamtpaket rechtfertigt meine persönliche traumhafte Laufrunde: Endlich mal wieder auf meiner alten Hausstrecke, auf der ich mich vor fĂŒnf Jahren (wie die Zeit vergeht!) auf meinen ersten Marathon vorbereitet habe. Direkt vom BĂŒro los, hinaus auf die Straße und den Feierabendverkehr umlaufen anstatt daran teilzunehmen. Warum mache ich das nicht viel öfter?




Viel unterwegs II

Verfasst am 23. Oktober 2012 zum Thema Training | 1 Kommentar vorhanden »

Ein Blick auf meinen Kalender hat mich zuletzt völlig positiv ĂŒberrascht. Ohne es zu bemerken oder forciert zu haben, tauchen fĂŒr den Oktober bereits 13 Eintragungen zum Thema Sport auf: 7 LĂ€ufe und 6 Einheiten mit dem Rad. Dabei kam es mir alles andere als erzwungen vor, vier mal pro Woche Sport zu treiben – es hat sich halt einfach so ergeben. UnterstĂŒtzt wurde das natĂŒrlich durch die im Augenblick etwas flexibleren Arbeitszeiten. Weniger Reisen bedeutet auch mehr Freiheiten in Sachen Freizeitgestaltung. Schön ist allerdings vorwiegend, dass ich mich nicht zum Sport zwingen musste und auch nicht durch irgendeine Art von Leistungsziel getrieben war.

Lies den Rest des Eintrags »




Was treibt mich an?

Verfasst am 16. Oktober 2012 zum Thema Nachgedacht | 2 Kommentare vorhanden »

Der Sommer ist vorbei und ich habe ihn nicht wirklich zum Laufen genutzt. Vielmehr war ich mit dem Rad unterwegs (denn da kann man auch ohne allzu viel Kondition zwei Stunden und mehr untewegs sein) und habe meine alten Laufwege lange Zeit nicht besucht. Doch jetzt, da es kĂŒhler und das Wetter auch deutlich unangenehmer wird, drĂ€ngt es mich mehr und mehr wieder zu den altbekannten Runden. Wo ich mich mit dem Rennrad eher als Weichei auf die heimische Rolle verziehe, kommt mir der Herbst mit Regen und Wind sehr entgegen – ein SchönwetterlĂ€ufer war ich halt nie. Doch auch die Sonnenseiten des Oktobers reizen; noch einmal Sonne tanken und – soweit es die UmstĂ€nde zulassen – vor dem immer frĂŒher einsetzenden Dunkel eine Runde laufen.

Lies den Rest des Eintrags »




Goldener Herbst

Verfasst am 8. Oktober 2012 zum Thema Training | Noch keine Kommentare »

In der letzten Woche hatte das Wetter nur sehr bedingt zum Sport im Freien eingeladen. Ein guter Grund, die Radsaison auf der Rolle einzuleiten. PĂŒnktlich zum Wochenende allerdings zeigte die Sonne dann doch noch, wie schön Herbst sein kann. Also zĂŒgig ins Freie und die lang vermisste Haldenrunde absolviert. Eine Stunde entspannt laufen un den Geist frei bekommen. Besser geht’s nicht!




Tagebuch der guten Erinnerungen

Verfasst am 19. September 2012 zum Thema Allgemein | 6 Kommentare vorhanden »

Ein Jahr ist es nun ziemlich genau her, dass ich mit dem Laufen als Regeltermin abgeschlossen habe. Zu sehr empfand ich mein Leben (und sogar die Arbeit) nach dem nie enden wollenden Trainingsplan ausgerichtet. Ein Jahr, in dem ich mich vom Laufen erholt, mir Alternativen gesucht und in dem sich die Schwerpunkte im Leben verschoben haben. Viel zeit fĂŒr das Laufen bleibt da nicht mehr – das ist aber auch nicht schlimm. Nach mehreren Jahren, in denen jede laufintensive Phase direkt mit neuen Höchst- und Bestleistungen zu enden hatte, freue ich mich nun einfach darauf, ab und an die Laufschuhe zu schnĂŒren und eine gute Zeit zu haben. Dass sich damit keine zwei Stunden mehr am StĂŒck bewĂ€ltigen lassen ist das einzige, was ich bedauere.

Umso schöner ist es ab und an durch den Blog zu stöbern, sich alte Fotos anzuschauen und in den Erinnerungen an den jeweiligen Lauf zu schwelgen. FĂŒnf Jahre persönliche Laufgeschichte, Hochs und Tiefs, kann ich so nachlesen. Ab und an wird sicherlich ein neues Kapitel dazu kommen. Schön, die Freiheit zu haben.




Seltene Runde

Verfasst am 21. Juni 2012 zum Thema Training | 2 Kommentare vorhanden »

So richtig Sommer will es dieses Jahr anscheinend nicht werden. Dem neuen Leben als SchönwetterlĂ€ufer kommt das also nicht so richtig entgegen. Viel zu selten bin ich daher laufend unterwegs – obwohl der gute Vorsatz durchaus vorhanden ist. Aber egal. Was zĂ€hlt ist, dass man beizeiten die heimischen RĂ€ume verlĂ€sst und dem Wald kurzen Besuch abstattet.

Lies den Rest des Eintrags »




Auszeit

Verfasst am 18. Mai 2012 zum Thema Training | 6 Kommentare vorhanden »

Das letzte Lebenszeichen ist lange her. Lange, aber nicht zu lange. Denn die Auszeit hatte ich nötig. Um es kurz zusammen zu fassen: Über eine lange Zeit hinweg hatte ich großen Spaß am Laufen, doch irgendwann zur Mitte des letzten Jahres war aus dem Freizeitspaß Laufen eine Pflichtveranstaltung geworden. Nicht mehr Freude trieb mich an, sondern vielmehr ein innerer negativer Druck. Idiotischerweise ging mir das im September erst richtig auf – eine Woche vor dem geplanten Marathon in Essen. Mit dem Ergebnis, dass ich den Lauf ohne mich stattfinden ließ und fĂŒr Monate die Laufschuhe nicht mehr anzog. Ohne den zeitgeistlichen Begriff ĂŒberstrapazieren zu wollen, kann man wohl von einem Laufburnout sprechen. Insofern tat mir auch weder der verpasste Marathonlauf, noch der Verlust der (zum damaligen Zeitpunkte wirklich hervorragenden) Form leid.

Lies den Rest des Eintrags »




Sommerschlusslauf

Verfasst am 30. September 2011 zum Thema Training, Wettkampf | 1 Kommentar vorhanden »

Was fĂŒr ein herrliches Wetter haut der September denn da kurz vor Toreschluss noch einmal raus? Richtig warm ist es und keine Wolken am Himmel zu finden. Genau das richtige Wetter, um noch einmal einen Testlauf ĂŒber die gewohnte Strecke zu absolvieren. Allgemeine Erkenntnis: Da es ĂŒberall zwickt und zwackt, die Knochen schmerzen und Beine mĂŒde sind – muss ich wohl in bester Form und bereit fĂŒr große Ziele sein. Über 1.700 km in diesem Jahr sollten allerdings auch eine ausreichende Basis bilden, um den Mut zu einem weiteren Angriff auf die Marathondistanz anzugehen. Besser werden die Chancen wohl so schnell nicht mehr stehen!




Zielgerade

Verfasst am 26. September 2011 zum Thema Training, Wettkampf | Noch keine Kommentare »

Der Sommer ist so gut wie rum, das Wetter hat aber noch einmal auf warm gemacht. Nach dem guten Lauf ĂŒber 35 km in der Vorwoche musste ich am Donnerstag jedoch eine kurze Laufrunde mit Muskelproblemen abbrechen. Am gestrigen Sonntag ging es daher bei wunderbarem Wetter noch einmal auf eine etwas lĂ€ngere Runde. Einfach mal testen, ob alles wieder fit ist. Es zwickte zwischendurch zwar noch ein wenig, doch der Lauf verlief ansonsten reibungslos. In dieser Woche werde ich mich noch etwas weiter belasten um dann die Entscheidung zu treffen, ob es diesen Herbst vielleicht noch etwas mit einer Chance auf einen Marathon wird. Abwarten, Tee trinken und hoffen, dass die Muskeln halten. Schön wĂ€re es ja.




Aufgabe erfĂŒllt

Verfasst am 11. September 2011 zum Thema Training | 5 Kommentare vorhanden »

In den letzten zwei, drei Monaten hatte ich mir immer mal wieder einen richtig langen Lauf vorgenommen; stets mit dem Ziel 32 km. DafĂŒr hatte ich mir sogar schon diverse Wegvarianten zurecht gelegt. Nur mit dem Lauf selber wollte es nicht so recht klappen, denn immer kam irgendetwas dazwischen: Nicht genĂŒgend Zeit, mangelnde körperliche Verfassung, Unwetter. Gestern war das Wetter dann fast schon zu schön um wahr zu sein. Ein richtiger Sommertag und ich mache mich gegen zehn Uhr auf den Weg. Mein Trick dieses Mal: Eine Aufteilung in 14, 11 und noch einmal 7 km, damit man immer wieder zwischendurch zu Hause Wasser tanken kann. Dass ich diese Strecke so locker herunter laufe hĂ€tte ich mir eigentlich selbst nicht zugetraut. Aber dann stehen den alsbaldigen 35 km ja auch nichts mehr im Weg.